Charakter: Person 7

Anbei der von Motacilla verfasste Charakterguide zu Person 7:

(Das Xenoblade.org-Team dankt :-) )

 

Aufklappen geschieht auf eigene Gefahr ;-)

 

+ aufklappen / – zuklappen

 

Dieser Guide befasst sich ausschließlich mit Machina-Fiora. Wer mehr über Fiora als Homs erfahren möchte, sollte hier nachschauen. :)

 

Eines gleich vorweg: Wenn Fiora ihr volles Potenzial entfalten soll, muss man viel Zeit investieren, besonders wenn man nicht vorhat, ein New Game+ zu starten. Sie hinkt den anderen Charakteren lange Zeit in Sachen TeP und TaP weit hinterher. Aber wenn sie den Rückstand erstmal aufgeholt hat, mausert sie sich zu einem der stärksten Charaktere! Sie füllt die Gruppenleiste durch ihre schnellen Angriffe und die vielen kritischen Treffer unheimlich schnell und ist besonders in Angriffsketten enorm effektiv. Grund genug, sie einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

 

Grundsätzlich kann man Fiora sowohl als Damagedealer als auch als offensiven Tank spielen. Einfacher und meist auch effektiver ist es, Fiora als reinen Damagedealer agieren zu lassen. Ich persönlich finde aber, dass die Kämpfe erst dann richtig Spaß machen, wenn sie die Wut der Gegner auf sich zieht.

 

Die normalen Techniken

 

- Doppelklinge
Sollte unbedingt zum Standardrepertoire gehören, allein schon wegen der kurzen Aufladezeit. Verursacht von hinten den dreifachen Schaden und bietet sich deshalb als erste Technik an. Im Kampf hat man oft keine Gelegenheit, Doppelklinge von hinten auszuführen, weil Fiora viel Aggro zieht. Bei umgeworfenen Gegnern sollte man aber die Chance zum Rückangriff nutzen!

 

- Doppelwind
Ein Angriff, der alle Gegner in einem Fächer nach vorn trifft. Ein einziger Schlag zu Kampfbeginn reicht meist schon aus, um den Mutwert von “normal” auf “hoch” steigen zu lassen. Pflicht!

 

- Speerklinge
Ein starker Angriff mit mittlerer Aufladezeit. Bei umgeworfenen Gegnern sollte man unbedingt zusehen, die Speerklinge einzusetzen, dann verdreifacht sich der Schaden!

 

- Herunterfahren
Wenn man diese Technik gegen Mechons einsetzt, gibt es immer einen Zusatzeffekt, der die Gruppenleiste füllt. Allerdings sollte man sich den Einsatz gut überlegen: Herunterfahren löscht bei Mechons zwar die Stärkungen, aber auch die Schwächungen (oder auch NUR die Schwächungen – während der Raserei-Aura des Antiken Daedala! -.-). Ich würde diese Technik lieber im Kampf gegen mehrere Normalo-Gegner einsetzen, um einen von ihnen erstmal durch “Schlaf” ruhigzustellen. Ein witziger Nebeneffekt ist die Tatsache, dass dieser Skill kleinere Gegner weit zurückschleudert – gerne mal in Abgründe.

 

- Luftklaue
Starke Zweiercombo, die Gegner schwanken lässt. Hat von Fioras Techniken die kürzeste Aufladezeit und sollte deshalb immer ausgerüstet sein, auch bei Teamkollegen, die nichts mit schwankenden Gegnern anfangen können.

 

- Kreuzschlag
Eine weitere Zweiercombo, die umgeworfene Gegner ohnmächtig macht. Gute Technik, die man mitnehmen sollte!

 

- Computer-Virus
Dieser Ätherangriff macht alle umgeworfenen Mechons im Umkreis ohnmächtig. Bei Mechons sollte man diesen Skill unbedingt ausrüsten, zusätzlich zum Kreuzschlag, dessen Aufladezeit niedriger ist. Probiert diese Technik mal bei mehreren Mechon-Gegnern gleichzeitig aus, auch wenn diese nicht umgeworfen sind: Für jeden getroffenen Mechon gibt es einen Zusatzeffekt, das kann die Gruppenleiste um fast die Hälfte füllen! Schade, dass man das Ultimo-Kreuz so spät erhält – Ultimo-Kreuz + Computer-Virus sind eine großartige Combo bei Mechons!

 

- Ultimo-Kreuz
Fioras beste Technik: Diese vierfache Äther-Flächenattacke holt so ziemlich jeden Gegner von den Beinen und richtet zusätzlich noch einen ordentlichen Schaden an. Das Ultimo-Kreuz funktioniert zwar nur bei maximalem Mutwert, aber dieser ist bei Fiora schnell erreicht (dazu später mehr). Der größere Wermutstropfen ist die enorm lange Aufladezeit, deshalb wird die Technik am ehesten in Angriffsketten zum Einsatz kommen. Sehr starke Gegner können dem Angriff schon mal widerstehen, weshalb man bei ihnen lieber mit der guten alten Schwanken- u. Umwerfen-Methode arbeiten und das Ultimo-Kreuz erst dann anwenden sollte, wenn der Gegner bereits liegt.

 

- Anti-Schwerkraft
Ätherangriff, der Feinde im Umkreis lähmt. Bei umgeworfenen Gegnern verursacht er einen Zusatzeffekt und 25 % Füllung der Spezialanzeige. Meiner Meinung nach ist die Technik bei einzelnen Gegnern eher uninteressant, da Speerklinge und auch Doppelklinge (von hinten) mehr Schaden anrichten. Anders sieht es bei mehreren liegenden Gegnern aus: Hat man mit dem Ultimo-Kreuz gleich mehrere Feinde zu Boden geschickt und wendet danach Anti-Schwerkraft an, füllen sich sowohl Spezialanzeige als auch Gruppenleiste beachtlich!

 

- Ätherraub
Diese Technik schwächt die Ätherkraft des Gegners und stärkt die eigene um jeweils 20 %. Bei mehreren Feinden erhöht sich der Effekt. Ganz nett, um Ätherangriffe bei Visionen abzuschwächen, aber kein Muss, zumal überlevelte Gegner sowieso meist widerstehen.

 

- Kraftraub
Ist im Prinzip dasselbe wie Ätherraub, nur wird diesmal die Stärke absorbiert. Diese Technik ist zwar nützlicher als Ätherraub, weil Fioras Techniken doch eher physisch als ätherisch sind, muss aber ebenfalls nicht unbedingt sein.

 

- Zweiter Gang
Eine Technik, auf die man gut verzichten kann. Nur um für läppische 5 Sekunden mehr Stärke zu haben, sollte man keinen Platz in der Technikleiste verschwenden!

 

- Heilungsenergie
Diese Aura löscht Schwächungen und regeneriert alle drei Sekunden bis zu 250 KP. Nützlich, solange man noch keine Schwächungsresistenz-Juwelen besitzt, denn gerade gegnerische DoT-Attacken können sehr an Fioras KP zehren. Später kann man darauf verzichten.

 

- Übertakten
Großartige Aura, definitiv Fioras Beste: Steigert die Doppelangriffsrate und verleiht zusätzlich Hast. Es ist herrlich, einfach mal nur mit Auto-Angriffen auf den Gegner draufzuhalten und zuzusehen, wie sich Gruppenleiste und Spezialanzeige füllen! Was macht es da schon, dass gleichzeitig Fioras physische Abwehr gesenkt wird – physischen Angriffen weicht sie sowieso meist aus. Mit 100 % Schwächungsresistenz löst sich dieses kleine Manko in Luft auf. Unbedingt ausrüsten!

 

- Zielerfassung
Ich bin generell kein Fan von Zielzwang-Auren, da es immer bessere Auren gibt. Zwar ist der Anstieg der kritischen Trefferrate um 50 % nicht zu verachten, dennoch sollte diese Technik lieber einer anderen Platz machen.

 

- Schutzhaltung
Schwächt für eine Weile alle physischen Angriffe stark ab. Der Preis dafür ist eine verringerte Angriffskraft. Normalerweise kann man komplett auf diese Technik verzichten, da Fiora physischen Angriffen ohnehin meist ausweicht. Übernimmt man aber bei den Big Four und anderen überlevelten Gegnern die Rolle des Tanks, kann sich diese Aura als echter Lebensretter erweisen.

 

Die Spezialtechniken

 

Eine Besonderheit bei Fiora ist die Tatsache, dass ihre Spezialtechnik von den ausgerüsteten Drohnen abhängig ist. Bei den Drohnen handelt es sich um die “Flügel” auf ihrem Rücken, auch wenn sie zum Fuß-Equipment gezählt werden.

 

- Drohnenkanone I: Ist ein einzelner, starker Ätherstrahl auf alle Feinde in gerader Linie nach vorn. Diese Technik ist automatisch im Inventar, wenn man Fiora ohne Rüstung antreten lässt (was optisch übrigens keinen Unterschied zum Äther-Set macht und sogar bekleideter aussieht als so manches andere Rüstungsteil!)
- Drohnenkanone II: Dasselbe wie Version I, aber stärker.

 

- Drohnengewehre I: eine sechsfache Äthercombo gegen alle Feinde im Umkreis.
- Drohnengewehre II: Stärker als Version I und die beste Attacke gegen mehrere Feinde. Auch wenn die sechs Angriffe schwächer sein können als der Ätherstrahl der Drohnenkanone II, sind die Drohnengewehre dennoch die bessere Wahl. Je mehr Treffer Fiora landet, desto besser (wegen der höheren Chance auf kritische Treffer).

 

- Drohnenschwerter I: Physische Zehner-Combo gegen einen einzelnen Gegner, die durch die vielen Treffer die Gruppenleiste ein ganzes Stück füllen kann.
- Drohnenschwerter II: Stärkere Variante von Drohnenschwerter I.
- Drohnenschwerter X: Wahrscheinlich die heftigste Attacke im gesamten Spiel! Diese beeindruckende Zehnercombo ist so stark, dass es sich wirklich lohnt, den fehlenden Sockel der dazugehörigen Sedna-Drohnen in Kauf zu nehmen.

 

- Drohnenschild I: Ist im Prinzip dasselbe wie Shulks Monado-Technik Schild. Er sieht genauso aus und und blockt ebenfalls Spezialtechniken, und zwar auf dem selben Level wie bei ihm. Anders als bei Shulk schützt der Schild nur Fiora selbst, nicht das komplette Team. Bei heftigen Spezialattacken kann der Drohnenschild I mal ganz nützlich sein, aber will man wirklich so geniale Attacken wie Drohnenschwerter oder Drohnengewehre zugunsten eines langweiligen Schildes opfern?
- Drohnenschild II: Diese Spezialtechnik bewirkt nichts weiter als eine Barriere, die vor Schwächungen schützt und bereits vorhandene Schwächungen löscht, vergleichbar mit Sharlas Reinigungsschuss. Ganz ehrlich: absolut sinnlos. Selbst ohne Schwächungsresistenz-Juwelen kann man mit Heilungsenergie einen ähnlichen Effekt bewirken. Erwähnenswert wäre aber die enorm hohe Ätherabwehr der dazugehörigen Ardi-Drohnen – kein Rüstungsteil hat mehr.

 

Hier könnt ihr nachlesen, welche Drohnen für die jeweiligen Spezialtechniken benötigt werden.

 

 

Die Rüstungs-Sets

 

Die Rüstungs-Sets lassen sich in vier Kategorien unterteilen:

 

- Tempo-Sets entsprechen in etwa der leichten Ausrüstung der anderen Charaktere, d. h. niedriges Gewicht, hohe Ätherabwehr, geringe physische Abwehr. Die gesockelten Teile fördern vor allem Agilität. Gut, wenn Fiora als reiner Damagedealer agieren soll.

 

- Angriffs-Sets sind vergleichbar mit mittlerer Ausrüstung, mit leichter Betonung auf physischer Abwehr. Die gesockelten Teile fördern vor allem Stärke.

 

- Äther-Sets sind vergleichbar mit mittlerer Ausrüstung, mit leichter Betonung auf Ätherabwehr. Die gesockelten Teile fördern vor allem Ätherkraft. Optisch am schönsten, aber weil nur die mittelmäßigen H-Teile mit freien Sockeln erhältlich sind, sind die Äther-Sachen leider uninteressant.

 

- Kraft-Sets sind vergleichbar mit schwerer Ausrüstung, d. h. hohes Gewicht, hohe physische Abwehr bei gleichzeitig geringer Ätherabwehr und enormer Hässlichkeit. Die gesockelten Teile fördern vor allem Defensiveigenschaften. Kommt nicht in Frage.

 

Meiner Meinung sollte man der strikten Unterteilung in die vier Set-Typen nicht allzuviel Bedeutung zumessen, da sie sich nur dann spürbar auf das Kampfverhalten auswirken, wenn man die fest gesockelten Teile benutzt. Letztendlich wird man sich aber doch eher für Teile mit freien Sockeln entscheiden, was die Auswahl an Rüstungen stark einschränkt. Ich verwende meist einen Mix aus Tempo- und Angriffsteilen mit freien Sockeln.

 

 Fioras Talente

 

Hier werde ich nur auf die wichtigsten Talente eingehen. Einige davon sind als Verknüpfungen auch für andere Charaktere interessant, allerdings teilweise sehr teuer.

 

- Ultimaschlag: Steigert Schaden von kritischen Treffern. Dies ist das perfekte Talent für die Königin der kritischen Treffer, und natürlich auch für die anderen. Mit nur 13 Harmoniemünzen sogar erstaunlich günstig für ein Fiora-Talent.

 

- Kritische Combo: Doppelangriffe sind immer kritische Treffer. Auf Grund dieses Talentes ist Fiora die dankbarste Abnehmerin für Doppelangriff-Juwelen. Wenn sie dieses Talent erstmal hat, füllt sie die Gruppenleiste allein durch ihre Auto-Angriffe sehr schnell, besonders in Verbindung mit der Übertakten-Aura! Für “nur” 70 Harmoniemünzen auch als Verknüpfung zu haben.

 

- Energieexplosion: Einsatz von Spezialtechniken lässt Mut um eine Stufe steigen. Super für Fiora (siehe Tipps), und wäre auch für andere Charaktere großartig, ist aber mit 80 Harmoniemünzen das teuerste Talent überhaupt!

 

- Endkampfhaltung: Erhöht alle Werte bei Kampfbeginn gegen stärkere Feinde (30 %, 30 Sekunden). Gutes Talent, wenn man gern gegen überlevelte Gegner kämpft.

 

- Abwehrstärkung + Willensstärke: Ersteres erhöht die physische Abwehr, das andere die Ätherabwehr um jeweils 10 %. Hohe Abwehr ist zwar meiner Meinung nach nicht allzu wichtig, kann aber auch nicht schaden.

 

 Nützliche Talentverknüpfungen für Fiora

 

Leider gibt es eine Menge Talente, die man nicht mit Fiora verknüpfen kann. Ein paar gute Verknüpfungen sind trotzdem möglich (auf die wichtigsten gehe ich unter dem Punkt “Tipps” ausführlicher ein).

 

- Shulk: Schlachtruf, Ausrüstungsexperte; evt. Toter Winkel, wenn Fiora reiner Damagedealer sein soll (nur zwei davon sind möglich)

 

- Reyn: Freundschaftsbande

 

- Sharla: Allzeit bereit, evt. Fehde, wenn Fiora Tank sein soll

 

- Dunban: Ehrgeiz des Kriegers oder Geborener Krieger (nur eins davon ist möglich); Ausrüstungsexperte, Kritischer Raub, Leidenschaftsschlag

 

- Melia: Hochgeschwindigkeit, Schutz vor Bösem

 

- Riki: Ach wie lecker!, Sterne schööön!, Hübsche Sternchen!, Guckstu!

 

 Noch ein paar Tipps zum Schluss

 

- Die beste Waffe: Fioras Waffen sind immer auch gegen Mechons wirksam. Das lästige Waffenwechseln mitsamt dem damit verbundenen Juwelenumrüsten kann man sich bei ihr also sparen.

In Hinsicht auf die Statuswerte wären die beste Waffen theoretisch die Ideenklingen mit drei leeren Sockeln, aufgrund der hohen Werte bei Abwehr, Minimalangriff und kritischer Rate. Ich ziehe allerdings das Dystopia vor (natürlich ebenfalls mit drei leeren Sockeln), das einen höheren Maximalangriff besitzt. Der Hauptgrund für diese Entscheidung ist allerdings die Blockrate von 0 % (bei den Ideenklingen sind es 10 %). Das mag paradox erscheinen, aber ich werde den Eindruck nicht los, dass Blocken mehr schadet als nützt. Beim Blocken erleidet man Schaden bei einem Angriff, dem man normalerweise ausgewichen wäre – jedenfalls sehe ich das so.

 

- Nützliche Juwelen für Fiora (natürlich geht nicht alles gleichzeitig): AGI↑, Doppelangriff, Min.-Angriff↑, Krit. Rate↑, Umwerfen↑, STR↑, Auraheilung, Aufbäumen, Schwächungsresistenz und Stachelschutz. Letzteres natürlich nur, wenn es nötig ist. Fiora ist durch ihre vielfachen Nahkampfangriffe stärker durch Stacheln gefährdet als jeder andere Charakter!

 

- Fiora hat den zweithöchsten AGI-Wert, und da im Kampf nichts mehr nervt, als nicht zu treffen, sollte man diesen auch fördern. Die beiden AGI-Talente von Melia und Sharla, mindestens zwei gewichtsreduzierende Talente von Dunban u./o. Shulk sowie AGI-Juwelen sind deshalb Pflicht!

 

- Versucht so früh wie möglich den 4. Talentzug “Trotz” freizuschalten und hochzuziehen! Fiora wird gleich viel besser, sobald sie die beiden Talente Kritische Kombo (Doppelangriffe sind kritische Treffer) und Energieexplosion (Einsatz von Spezialtechniken lässt Mut um eine Stufe steigen) besitzt!
Verknüpft man nun Shulks Talent Schlachtruf oder Dunbans Talent Ehrgeiz des Kriegers, steigt der Mut der Gruppe bei erfolgreichem Angriffsruf auf den zweithöchsten Wert. Wendet Fiora danach gleich ihre Spezialtechnik an, hat sie schon nach wenigen Sekunden den maximalen Mutwert erreicht – Vorhang auf für das Ultimo-Kreuz!

 

- Sehr empfehlenswert ist weiterhin eine Verknüpfung mit Dunbans Talent Kritischer Raub für 50 Harmoniemünzen (Kritische Treffer heilen KP). Da Fiora durch ihre vielen Doppelangriffe eine Menge kritischer Treffer verursacht, kann sie dadurch kontinuierlich Heilung erhalten, so dass man auf die Technik Heilungsenergie verzichten kann!

 

- Sobald Fiora alle Talente erhalten hat, empfehle ich als aktiven Charakterzug entweder “Tapferkeit” (fördert Kritische Rate) oder “Kühnheit” (fördert Stärke).

 

Viel Spaß! ^^